Jeder weiß: zu viele Plugins machen eine WordPress-Installation unnötig langsam und schwer.
Nicht jeder weiß: Viele Funktionen, für die Plugins installiert werden, bringt WordPress von Haus aus mit, wie zum Beispiel die Galerie-Funktion. So bleibt die Website schlank und die Galerie kann ohne viel Aufwand erstellt und jedereit angepasst werden.

Eine kleine Schritt-für-Schritt Anleitung wie du eine WordPress-Galerie mit nur wenigen Klicks anlegst findest du hier:

  1. Klicke auf der Seite, auf der du die Galerie anzeigen möchtest, auf den Button „Dateien hinzufügen“
  2. Am linken Rand des Fensters auf den Menüpunkt „Galerie erstellen“ klicken
  3. Hier nun die Bilder, die in der Galerie erscheinen sollen auswählen oder unter „Datei hinzufügen“ in die Mediathek hochladen
  4. Am unteren rechten Fensterrand auf „Neue Galerie erstellen“ klicken
  5. Im folgenden Fenster können nun die Beschriftungen für die einzelnen Bilder hinterlegt, die Bild-Reihenfolge per Drag&Drop geändert, die Bildgröße und das Verhalten der Bilder bei Klick angepasst werden. Hier gibt es drei verschiedene Möglichkeiten: „Anhang-Datei“ bedeutet, dass hier bei Klick auf das Bild auf dessen Detailseite verlinkt wird. „Medien-Datei“ verlinkt zum Bild in Originalgröße. „Keine“ erzeugt kein Verhalten bei Klick auf das Galerie-Bild.
  6. Am unteren rechten Fensterrand auf „Galerie einfügen“ klicken

Nun erscheint die Galerie auf der gewünschten Seite. Möchte man allerdings noch einen schönen Lightbox-Effekt haben kommt man um Javascript-Kenntnisse oder ein Plugin nicht herum. Letzteres kann aber durchaus eine einfache und leichte Variante sein, wie zum Beispiel „Simple Lightbox„.